©Hz-Qtec 2013, 2014 Viele Menschen leiden unter scheinbar unerklärlichen chronischen Schmerzen. Kopfschmerzen Migräne Nacken- und Rückenverspannungen Ohrgeräusche (Tinnitus) Knacken und Schmerzen der Kiefergelenke und Kaumuskeln Oft genug scheinen sogar gesunde Zähne zu schmerzen. Was sich nach unserer Erfahrung bei genauerer Betrachtung sehr häufig zeigt: Oftmals ist eine bestehende Unterkieferfehllage die Ursache für die Beschwerden. Der sogenannte “falsche” Biss. Was kann getan werden? Wie können Kiefer und Zähne an ganz anderen Stellen des Körpers echte Beschwerden auslösen? Wenn Unter- und Oberkiefer in der optimalen Position zueinander stehen, ist die Wahrscheinlichkeit von Folgebeschwerden extrem gering. Weicht die Position vom Optimum ab, wollen die Kaumuskeln und Kiefergelenke den Unterkiefer trotzdem gerne schließen. Wenn sie das tun, bringen sie den Unterkiefer in eine „Zwangslage“. Die Zähne zwingen ihn, bei maxi- malem Zusammenbeißen von seiner natürlichen Position abzuweichen. Der Körper versucht nun diese Schieflage auszugleichen. Dazu nimmt er neue Muskelgruppen aus dem Hals und Nackenbereich zur Hilfe. Daraus resultieren wiederum z.B. Rückenbeschwerden. Diese Symptome werden durch das Krankheitsbild Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) zusammengefasst.   0049 (0)6252 76126 0049 (0)151 1171 8976